IFMR - Frequenzeingänge

     

Beschreibung:
Die Signalwandler der IFMR-Modellreihe verarbeiten Frequenzsignale und steuern ein einziges Relais (SPDT) basierend auf der Eingangsfrequenz. Das Relais kann so eingestellt werden, dass es bei jedem Eingangswert von 0,1 Hz bis 25 KHz auslöst. Der IFMR kann so eingestellt werden, dass er bei einer Geschwindigkeitsüber- oder -unterschreitung (einschließlich Nullgeschwindigkeit) auslöst. Versatz- und Hysteresewerte können in die Auslöseeinstellung einbezogen werden, um falsche Ausgaben zu verhindern. Es stehen zwei separate Eingangsanschlüsse für externe Taster zur Verfügung, die der Erkennung der Relaisauslösung übergeordnet sind. Dadurch wird das Relais im Abfallzustand gehalten solange der Eingang angeschlossen ist. Der andere externe Eingang setzt einen ausgelösten Zustand zurück, wenn er abgezogen wird.

Die IFMR-Signalwandler können über einen 7-poligen DIP-Schalter, einen Drehschalter und/oder Taster einfach konfiguriert werden. Der Eingangsschaltkreis kann ebenfalls über einen DIP-Schalter für eine Vielzahl von Quellen ausgewählt werden.

Der IFMR arbeitet in einem unserer sechs, vom Benutzer wählbaren Ausgangsmodi. Die programmierbare Mindest-Reaktionszeit bietet eine optimale Reaktion gegenüber Eingangsfilterung für jede Eingangsfrequenz. Die Versatz- und Hystereseeinstellungen ermöglichen eine flexible Einstellung der Relaisauslöse- und -abfallpunkte.

LED-Leuchten an der Vorderseite des Geräts leuchten im normalen Betrieb auf, um den Eingangs- und Ausgangsstatus des IFMA anzuzeigen. Diese LEDs bieten außerdem visuelles Feedback bei der Gerätekonfiguration. Das Gerät ist mit einem universellen Aufstellfuß ausgestattet und kann entweder auf einer Hut- (EN 50 022) oder einer G-Profil- (EN 50 035 – G32) DIN-Schiene montiert werden.

Products: